KiJuMi St. Josef lädt zur ersten Schnitzeljagd ein

  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 10
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 19
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 20
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 21
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 22
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 3
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 2
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 4
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 5
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 11
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 1
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 7
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 6
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 13
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 14
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 15
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 17
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 18
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 8
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 9
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 12
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 16
Diese Begegnung mit den Kindern und Jugendlichen war ein Novum. KiJuMi lud nicht zum Backen, Werken oder Basteln mit dem Bezug Ostern oder Advent/Weihnachten ein. Nein, erstmalig wurde eine Schnitzeljagd organisiert, mit dem Thema Fronleichnam.
Das Losverfahren entschied über die Einteilung zum Team Rot, Grün oder Blau. Diesen drei Teams wurde eine Tasche, befüllt mit Schreibutensilien, einem großen Schreibblock, Walkie-Talkies und Getränken übergeben. Mit einer mündlichen Einweisung wurden alle Teamleiter und -mitglieder über diverse Aufgabenstellungen informiert. Jedes Team hatte zur Aufgabe, insgesamt 6 verschiedene Puzzleteile zu finden, die zusammengesetzt, ein Motiv für einen Blütenteppich für Fronleichnam ergeben sollten. Um an diese Puzzleteile zu geraten, mussten vorher an verschiedenen Orten in der Kernstadt Babenhausens, komplexe Aufgaben gelöst werden. Es galt Jahreszahlen und Schilder zu suchen, Buchstabenrätsel und Sudoku zu lösen, Quersummen zu errechnen und vieles mehr. Dazu wurden die Teams zu verschiedenen Stationen geschickt, wie etwa zum Schloss, zum Territorialmuseum, zum Spessartplatz, zur evangelischen Stadtkirche, zur katholischen Kirche und zum Pfarrhaus.
Innerhalb von zwei Stunden sollten die Teams Rot, Grün und Blau wieder spätestens am Gemeindezentrum zurück sein. Das schnellste Team mit dem richtig erratenen Zahlencode für den Koffer, der das letzte fehlende Puzzleteil in sich barg, gewann die Schnitzeljagd.
Im Anschluss an die Schnitzeljagd fand ein reger Austausch mit allen Kindern und Jugendlichen über das Fronleichnamsfest statt. Viele hatten schon eigene Erfahrungen, konnten wertvolle Beiträge leisten, insbesondere die beteiligten Ministranten.
Dann, endlich wurden Hamburger gegrillt, Schorle getrunken und Eis gegessen. Das hatten sich die eifrigen Schnitzeljäger auch wirklich verdient!