Herzlich Willkommen!

Wir begrüssen Sie auf unserer Internetseite und wünschen uns, dass Sie hier alles finden, was Sie wissen möchten und laden Sie herzlich ein, uns im Gottesdienst und bei den vielfältigen Gemeindeveranstaltungen "real" zu begegnen.

Es grüsst Sie Ihr Pfarrer Ferdinand Winter
Webbanner FA 2019 120x500
Was ist die Fastenaktion?

In Deutschland engagiert – in Solidarität verbunden mit den Menschen in Afrika, Lateinamerika und Asien:

Das ist die MISEREOR-Fastenaktion.

Sie beginnt stets am Aschermittwoch und endet an Ostern. Im Mittelpunkt der Fastenaktion steht jedes Jahr ein Land mit einem bestimmten Schwerpunkt-

In der Fastenaktion 2019 stehen Jugendliche in El Salvador im Mittelpunkt. In dem Land zwischen Guatemala und Honduras bilden Jugendliche die Mehrheit der Bevölkerung. Trotz ihrer Stärke und ihrem Tatendrang stehen sie dennoch im Abseits. In der Schusslinie zwischen Bandenkrieg und Staatsgewalt bleibt ihnen häufig nur der Weg in die Kriminalität oder die Flucht in die USA.
Die MISEREOR-Projektpartner stehen für die Jugendlichen ein und bauen gemeinsam mit ihnen Perspektiven auf. Inmitten von Jugendbanden, Drogenkriminalität und Armut arbeiten sie an einer gerechteren Gesellschaft.
Zur Fastenaktion 2019 laden wir Sie ein: Seien Sie Zukunft für Ihre Familie und Ihren Freundeskreis, für Ihre Pfarrei, für unsere Gesellschaft und für die Menschen in El Salvador und in vielen anderen Ländern unserer Einen Welt! Herzlichen Dank für Ihren Einsatz für eine lebenswerte Zukunft!
coj-mainz coj-mainz
Christliches Orientierungsjahr (COJ) geht an den Start

Neues Bistumsangebot für junge Menschen zwischen Schule, Ausbildung und Studium
 
Ab 1. September bietet das Bistum Mainz mit dem Christlichen Orientierungsjahr (COJ) ein neues Angebot für Jugendliche ab 17 Jahren und junge Erwachsene an. In einer Wohngemeinschaft in den Räumlichkeiten des Mainzer Priesterseminars stehen Plätze für fünf Frauen und fünf Männer zur Verfügung.

Neben einem Freiwilligendienst (Freiwilliges Soziales Jahr oder Bundesfreiwilligendienst) will das Orientierungsjahr auch Raum bieten, um eigene Lebensfragen zu klären. Begleitet werden die Teilnehmerinnen  und Teilnehmer von der Berufungspastoral im Bistum Mainz in Zusammenarbeit mit dem Referat Freiwilligendienste des Bundes der Deutschen Katholischen Jugend (BDKJ) und dem Referat Freiwilligendienste des Diözesancaritasverbandes Mainz. Je nach Einsatzstelle des Freiwilligendienstes kann das COJ auch bereits schon zum 1. August beginnen. Bewerbungen für das COJ sind ab sofort möglich. 

Der Leiter der Berufungspastoral, Pfarrer Markus W. Konrad, umschreibt das Anliegen des COJ folgendermaßen: „Wir sind überzeugt, dass jeder Mensch seine ganz eigene Berufung hat und es sich lohnt, ihr auf die Spur zu kommen. Dazu will das COJ junge Menschen in einer Lebensphase der Orientierung und Entscheidungsfindung begleiten und unterstützen. Das Jahr bietet Zeit und Erfahrungsräume, um gemeinsam und persönlich wichtigen Lebensfragen nachzugehen und für sich ein Stück weiterzukommen.“ Das Leben in der Wohngemeinschaft, das Engagement im Freiwilligendienst sowie das Rahmen- und Begleitprogramm bieten dazu vielfältige Möglichkeiten zu erleben, was Christ-Sein für das eigene Leben bedeuten kann.

In der Wohngemeinschaft wird es regelmäßige gemeinsame Aktivitäten geben. Angeboten werden unter anderem verschiedene Workshops wie Sprachkurse, musikalische Angebote oder sportliche Aktivitäten. Auch persönliches Coaching und gemeinsame Exkursionen und Bildungstage stehen auf dem Programm. Als christliche Gemeinschaft werden die Teilnehmerinnen und Teilnehmer auch Gottesdienst feiern sowie verschiedene Gebets- und Spiritualitätsformen kennenlernen.

Im Rahmen des Freiwilligendienstes erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer rund 440 Euro im Monat sowie eine Fahrkarte für die öffentlichen Verkehrsmittel. Die monatliche Kostenbeteiligung für Unterkunft, Verpflegung und Nebenkosten beläuft sich auf 190 Euro. Hinzu kommt ein einmaliger Betrag von 360 Euro für Projekttage, gemeinsame Wochenenden und Exkursionen. Weitere Ansprechpartner in der Berufungspastoral sind neben Pfarrer Konrad: Pastoralreferentin Claudia Fontana und Pastoralassistent Andreas Baaden.

Kontakt: Internet: www.coj-mainz.de - Berufungspastoral im Bistum Mainz, Pfarrer Markus Konrad, Bischofsplatz 2, 55116 Mainz, Telefon: 06131/253-534, E-Mail: coj@bistum-mainz.de

Sternsinger 2019

  • Sternsinger 2019 1
  • Sternsinger 2019 2
  • Sternsinger 2019 5
  • Sternsinger 2019 7
  • Sternsinger 2019 6
  • Sternsinger 2019 3
  • Sternsinger 2019 4
Ein ganz herzliches Dankeschön unseren Kindern, Jugendlichen und ihren Begleitern, die die Sternsingeraktion 2019 durchgeführt haben. Ebenso allen Besuchten, welche die Aktion so großzügig unterstützt haben. Eine stattliche Summe von über 5.120 € ist für die Projektarbeit des Kinderhilfswerkes dabei gesammelt worden.

Kinderchor Babenhausen im Gottesdienst

  • KinderChor Bab 2018 1
  • KinderChor Bab 2018 2
In der Eucharistiefeier am Sonntag, 16.12.2018, wirkte der Kinderchor Babenhausen unter der Leitung von Frau Katja Boost-Munzel mit. Drei Liedbeiträge wurden von der Gruppe vortragen.

Backen und Basteln im Advent

  • DSC 0015
  • DSC 0042
  • DSC 0217
  • DSC 0040 1
  • DSC 0263
  • DSC 0318
  • DSC 0236
  • DSC 0047
  • DSC 0055
  • DSC 0336
Am 7. Dezember 2018 hatte das KiJuMi-Team St. Josef zum „Backen und Basteln im Advent“ eingeladen. 35 Kinder ab 5 Jahren und Jugendliche bis 15 Jahren, sind der Einladung des KiJuMi-Teams (Kinder/Jugend/Ministranten) gefolgt. Kinder aus diversen Herkunftsländern waren darunter, was diese Begegnung noch mehr bereicherte.
Aus gegebenem Anlass wurde der „Nikolaus“ zum Thema gewählt. In der dreistündigen Begegnung wurden im Wechsel Plätzchen ausgestochen, geformt, gespritzt, Nikolausstiefel aus Lebkuchenteig gefertigt, gemeinsam gesungen und Nikoläuse aus Baum-Ästen bemalt. 35 Paar kreative Hände formten, verzierten und malten Nikoläuse, was das Zeug hielt.
Im sogenannten Stuhlkreis wurde einer Nikolaus-Geschichte gelauscht. Darauf folgte eine rege Diskussion, die anhand diverser Bilder vom Bischof Nikolaus, vom Nikolaus-Stiefel, von der Mitra, von dem Weihnachtsmann und vielen  anderen Bilddarstellungen entfachte. Jedes Kind erzählte von eigenen Kenntnissen und Ritualen rund um den Nikolaus.
Höhepunkt der Begegnung war der Nikolaus-Besuch, der uns allen in Gestalt des Bischofs Nikolaus zu Teil, wurde. (Lesen Sie mehr in der nächsten Ausgabe des Kirchenboten St. Josef).

Firmung 2018

Firmung 2018
In einem festlichen Gottesdienst hat am vergangenen Sonntag der Bischof von Mainz, Peter Kohlgraf, 19 jungen Christen der Pfarrgemeinde St. Josef in einer bis auf den letzten Platz besetzten Pfarrkirche das Sakrament der Firmung gespendet. Der Bischof lud die jungen Menschen in seiner Ansprache ein, das, was ihnen an der Frohen Botschaft Jesu aufgegangen ist, in ihrer Lebenswelt umzusetzen. Zu allen Zeiten, auch heute - bei allem Dunklen, das in der Kirche geschehen sei - gäbe es Christen, die überzeugend Gottes- und Nächstenliebe lebten und andere dadurch zur christlichen Liebe inspirierten. Nach seinen Worten salbte der Bischof die Jugendlichen mit dem Chrisam und sprach ihnen die Kraft und die Liebe des Heiligen Geistes zu. Bei dem Gottesdienst wirkte der Chor "Spirit"  mit. Anschließend erhielten die Neugefirmten bei einem Empfang eine Urkunde sowie ein Präsent der Gemeinde.

Erntedankgottesdienst 2018

  • Erntedank 2018 1
  • Erntedank 2018 2
  • Erntedank 2018 3
Für Sonne, Wasser, Erde, Blumen, Kartoffel und Tomaten dankten die Kinder im Erntedankgottesdienst am 30. September und legten die entsprechenden Gaben vor dem Altar ab. Die Pfarrgemeinde war aufgerufen für den Lebensmittelpunkt haltbare Lebensmittel mitzubringen, was einen ganzen Bollerwagen füllte. Herzlichen Dank dafür!

Frauenwallfahrt

  • Frauenwallfahrt 2018 1
  • Frauenwallfahrt 2018 2
  • Frauenwallfahrt 2018 3
  • Frauenwallfahrt 2018 4
Nachdenkliches zum Vaterunser

Sag nicht VATER, wenn du dich nicht jeden Tag wie sein Kind benimmst.
Sag nicht UNSER, wenn du nur an dich selbst denkst.
Sag nicht IM HIMMEL, wenn du nur an Erdendinge denkst.
Sag nicht GEHEILIGT WERDE DEIN NAME, wenn du ihn nicht lobpreist.
Sag nicht DEIN REICH KOMME, wenn du es mit persönlichem Erfolg verwechselst.
Sag nicht DEIN WILLE GESCHEHE, wenn du nicht auch Leiden annimmst.
Sag nicht GIB UNS UNSER TÄGLICHES BROT, wenn du nicht mit anderen teilst.
Sag nicht VERGIB UNS UNSERE SCHULD, wenn du mit anderen streitest.
Sag nicht FÜHRE UNS NICHT IN VERSUCHUNG, wenn du deine guten Vorsätze nicht ausführst.
Sag nicht ERLÖSE UNS VON DEM BÖSEN, wenn du nicht für das Gute eintrittst.
Sag nicht AMEN, wenn du die Worte dieses Gebetes nicht ernst nimmst.
Fuldaer Walldürn-Wallfahrt

Inspiriert von diesen Gedanken machten sich die Frauen auf den Weg zur Liebfrauenheide. Stück für Stück wurde dabei das "Vater unser" meditiert.

Neue Ministranten

  • Minis 2018 1
  • Minis 2018 2
Sieben neue „Minis“ wurden am Sonntag, 12. August, in ihr neues Amt eingeführt. Passend zur Übergabe des Messdienergewandes war vorher in der Predigt das Outfit  und die damit verbundene Haltung, Thema. Unsere „neuen“ sind: Lukas Dörr, Christopher Hornung, Finnja Irsch, Brian Klimas, Benjamin Kny, Arthur Krasnik und Yanis Theodoropoulos. Insgesamt hat die Pfarrei St. Josef nun wieder 36 Minis, wobei Peter Quast noch für 15 Jahre treuen Dienst beglückwünscht wurde.

Männerwallfahrt 8.-10. Juni 2018

  • Maennerwal 18 2
  • Maennerwal 18 3
  • Maennerwal 18 4
  • Maennerwal 18 5
  • Maennerwal 18 6
  • Maennerwal 18 7
  • Maennerwal 18 8
  • Maennerwal 18 9
  • Maennerwal 18 10
  • Maennerwal 18 11
  • Maennerwal 18 12
  • Maennerwal 18 13
  • Maennerwal 18 14
  • Maennerwal 18 15
  • Maennerwal 18 16
  • Maennerwal 18 17
  • Maennerwal 18 18
  • Maennerwal 18 19
  • Maennerwal 18 20
  • Maennerwal 18 21
  • Maennerwal 18 22
  • Maennerwal 18 23
  • Maennerwal 18 24
  • Maennerwal 18 25
  • Maennerwal 18 26
  • Maennerwal 18 27
  • Maennerwal 18 28
  • Maennerwal 18 29
  • Maennerwal 18 30
  • Maennerwal 18 31
  • Maennerwal 18 32
  • Maennerwal 18 33
  • Maennerwal 18 34
  • Maennerwal 18 35
15 Männer waren für zweieinhalb Tage unterwegs zur 35. Männerwallfahrt nach Vallendar-Schönstatt bei Koblenz. Schönstatt ist geprägt von der weltweiten katholischen Schönstattbewegung, die in besonderer Verbundenheit mit Maria in vielen Ländern der Welt missionarisch tätig ist. In Vallendar-Schönstatt hat die Bewegung ihre Mutterhäuser und zentralen Einrichtungen. Nach einer einer Einführung in die Tätigkeit der Schönstattgemeinschaften am Anreisetag fand am Samstag die Wallfahrt statt. Nach der heiligen Messe in der Gründungskapelle der Schönstattbewegung, dem "Urheiligtum" starteten die Männer unter dem Motto "Suche den Frieden" aus dem Psalm 34 und waren betend und singend auf einem längeren Rundweg unterwegs mit verschiedenen meditativen Haltepunkten zum Thema "Frieden". Eine Abschlussandacht beendete den Wallfahrtstag. Höhepunkt war die Eucharistiefeier am Sonntagvormittag mit den Marienschwestern und Gläubigen in der burgähnlichen Anbetungskirche. Anschließend kehrten die Männer nach einer schönen Fahrt am Rhein noch in Eltville ein. Es war ein schönes  Wochenende mit vielen geistlichen Impulsen, neuen Eindrücken und erlebter guter Gemeinschaft. Man freut sich auf die Männerwallfahrt im nächsten Jahr.

Ministrantenausflug

  • MiniAusflug 01 06 18 1 10
  • MiniAusflug 01 06 18 3
  • MiniAusflug 01 06 18 1 2
  • MiniAusflug 01 06 18 1 4
  • MiniAusflug 01 06 18 1 5
  • MiniAusflug 01 06 18 1 6
  • MiniAusflug 01 06 18 1 1
  • MiniAusflug 01 06 18 1 7
  • MiniAusflug 01 06 18 1 8
  • MiniAusflug 01 06 18 1 9
Das Mathematikum in Gießen rettet der Messdienerschar aus Babenhausen, Mosbach, Radheim und Schaafheim den Ausflugstag. Nach schier unendlichen Versuchen konnte dann doch noch auf dem Hoherodskopf im Seilgarten geklettert und später auch noch gerodelt werden.

Fronleichnam 2018

  • Fronleichnam 2018 9
  • Fronleichnam 2018 10
  • Fronleichnam 2018 4
  • Fronleichnam 2018 3
  • Fronleichnam 2018 5
  • Fronleichnam 2018 6
  • Fronleichnam 2018 7
  • Fronleichnam 2018 11
  • Fronleichnam 2018 2
  • Fronleichnam 2018 1
  • Fronleichnam 2018 8
Wir ehren an diesem Tag den Herrn im heiligen Sakrament der Eucharistie und danken ihm für diese große Heilsgabe.

Senioren-Kreis Ausflug

  • SK Schifffahrt 2018 1
  • SK Schifffahrt 2018 3
  • SK Schifffahrt 2018 4
  • SK Schifffahrt 2018 2
  • SK Schifffahrt 2018 5
  • SK Schifffahrt 2018 6
  • SK Schifffahrt 2018 7
Eine Seefahrt die ist lustig ...
... auch wenn sie "nur" auf dem Main stattfindet.
Bei sommerlichen Temperaturen waren über 20 Senioren/Seniorinnen zur Gerbermühle zwischen Offenbach und Frankfurt gefahren und bestiegen dort ein großes Mainschiff. 100 Minuten dauerte die Fahrt bis nach der Schleuse Griesheim und zurück. Unterwegs gab es neben den Erklärungen auch Kaffee & Kuchen und am Ende eine zünftige Einkehr.

KiJuMi St. Josef lädt zur ersten Schnitzeljagd ein

  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 10
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 19
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 20
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 21
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 22
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 3
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 2
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 4
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 5
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 11
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 1
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 7
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 6
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 13
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 14
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 15
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 17
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 18
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 8
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 9
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 12
  • KiJuMi Schnitzeljagd 18 16
Diese Begegnung mit den Kindern und Jugendlichen war ein Novum. KiJuMi lud nicht zum Backen, Werken oder Basteln mit dem Bezug Ostern oder Advent/Weihnachten ein. Nein, erstmalig wurde eine Schnitzeljagd organisiert, mit dem Thema Fronleichnam.
Das Losverfahren entschied über die Einteilung zum Team Rot, Grün oder Blau. Diesen drei Teams wurde eine Tasche, befüllt mit Schreibutensilien, einem großen Schreibblock, Walkie-Talkies und Getränken übergeben. Mit einer mündlichen Einweisung wurden alle Teamleiter und -mitglieder über diverse Aufgabenstellungen informiert. Jedes Team hatte zur Aufgabe, insgesamt 6 verschiedene Puzzleteile zu finden, die zusammengesetzt, ein Motiv für einen Blütenteppich für Fronleichnam ergeben sollten. Um an diese Puzzleteile zu geraten, mussten vorher an verschiedenen Orten in der Kernstadt Babenhausens, komplexe Aufgaben gelöst werden. Es galt Jahreszahlen und Schilder zu suchen, Buchstabenrätsel und Sudoku zu lösen, Quersummen zu errechnen und vieles mehr. Dazu wurden die Teams zu verschiedenen Stationen geschickt, wie etwa zum Schloss, zum Territorialmuseum, zum Spessartplatz, zur evangelischen Stadtkirche, zur katholischen Kirche und zum Pfarrhaus.
Innerhalb von zwei Stunden sollten die Teams Rot, Grün und Blau wieder spätestens am Gemeindezentrum zurück sein. Das schnellste Team mit dem richtig erratenen Zahlencode für den Koffer, der das letzte fehlende Puzzleteil in sich barg, gewann die Schnitzeljagd.
Im Anschluss an die Schnitzeljagd fand ein reger Austausch mit allen Kindern und Jugendlichen über das Fronleichnamsfest statt. Viele hatten schon eigene Erfahrungen, konnten wertvolle Beiträge leisten, insbesondere die beteiligten Ministranten.
Dann, endlich wurden Hamburger gegrillt, Schorle getrunken und Eis gegessen. Das hatten sich die eifrigen Schnitzeljäger auch wirklich verdient!

Kirchweih- und Pfarrfest 2018

  • Pfarrfest2018 4
  • Pfarrfest2018 5
  • Pfarrfest2018 10
  • Pfarrfest2018 8
  • Pfarrfest2018 9
  • Pfarrfest2018 7
  • Pfarrfest2018 13
  • Pfarrfest2018 12
  • Pfarrfest2018 11
  • Pfarrfest2018 1
  • Pfarrfest2018 2
  • Pfarrfest2018 3
  • Pfarrfest2018 6
  • Pfarrfest2018 15
  • Pfarrfest2018 14
Ein herzliches Vergelt´s Gott allen, die unser Pfarrfest am 1. Mai vor und hinter den Kulissen mit gestaltet haben, die Kuchen und Tombolapreise gestiftet haben; auch Ihnen allen, die Sie zu Besuch waren. Das Pfarrfest erbrachte einen Reinerlös von rund 2.500 Euro.

Erstkommunion 2018

  • EK 2018 7
  • EK 2018 2
  • EK 2018 5
  • EK 2018 1
  • EK 2018 3
30 Kommunionkinder unserer Pfarrei haben am 7. und 8. April ihre erste heilige Kommunion empfangen. Die diesjährige Feier der Erstkommunion stand unter der Überschrift "Jesus -Brot des Lebens". Besonders deutlich wurde das am Altar, wo Fotos mit den Gesichtern der Kinder in eine Zeichnung eingearbeitet waren. Die Köpfe symbolisierten die Ähren des spriessenden Getreides. Die Bedeutung des Brotes war auch wesentlicher Inhalt der Kommunionstunden. Das Brot drückt Alltäglichkeit aus. Und genau in diesen alltäglichen Dingen will uns Jesus begegnen.

Unsere Kommunionkinder:  

am Samstag, 7. April:
       
aus Babenhausen: Bruno Amorim Martins, Brian Klimas, Ben Kunschak, Leonie Mann, Hendrik Müller, Alessia Romeo, Lion Rzitki, My Linh Schneibel, Claudia Scinardo, Yanis Theodoropoulos, Emily Tolson, Flavio Villani
aus Hergershausen: Lukas Dörr, Finnja Irsch, Sara Seyffer
aus Sickenhofen: Arthur Krasnik   

am Sonntag, 8. April:

aus Babenhausen: Lenny Cardoso Büchner, Amalia Haas, Christopher Hornung, Nikola Kenji, Liana Rauch, Lukas Strauch, Kristóf Szabó
aus Hergershausen: Alexander Dittmann
aus Langstadt: Marcel da Cunha Sampaio, Alessio Morreale, Antoni Sarna
aus Harreshausen: Benjamin Kny, David Palmer
aus Harpertshausen: Lucas Kriegsch

Weltgebetstag 2018

  • WGT2018 1
  • WGT2018 2
  • WGT2018 3
  • WGT2018 4
  • WGT2018 5
Gottes Schöpfung ist sehr gut.  

Sie zu bewahren sollte uns allen ein Anliegen sein. So vermitteln es uns die Gebete, die in diesem Jahr aus Surinam kommen. Die Sorge um das weitere Bestehen unserer so wundervollen Welt war Hauptthema des diesjährigen Weltgebetstages. Die Schönheit Surinams wurde beschrieben und auch in der Dekoration in der Kirche St. Josef zum Ausdruck gebracht. Bunte Vielfalt an Pflanzen und Tieren sowie ein friedliche Leben der unterschiedlichsten Völkergruppen und Religionen haben in diesem kleinen Land Platz. Jedoch haben die Menschen hier wie überall Gottes Auftrag aus Eigennutz missverstanden, die Erde zu nutzen, nicht auszunutzen. Denn auch unsere Kinder sollen sich an Gottes wunderbarer Schöpfung noch erfreuen können.

Wie immer wurden die Vorbereitungen von einem Team aus Frauen der katholischen und der evangelischen Gemeinde in Babenhausen vorbereitet. Mehrere Abende wurden dafür geopfert. Aber immer wieder ist es dann eine Freude, diese Mühen in einem gelungenen Abschluss belohnt zu sehen. Auch in unseren Stadtteilen reihen sich die Menschen in die weltweite Gebetskette ein, die an diesem Tag rund um den Globus geht.  

Mit den Kollekten, die an diesem Tag zusammenkommen, werden weltweit Projekte unterstützt, die Frauen und Mädchen stärken sollen. Angeregt wurde dieses Mal auch, mitzumachen bei einer besonderen Initiative. Es werden verbrauchte Kugelschreiber, Textmarker usw. gesammelt. Mit dem Erlös aus dem Verkauf dieser Rohwaren sollen ebenfalls diese Anliegen gefördert werden. Boxen zur Aufnahme der Stifte werden in unseren Kirchen, Schulen usw. aufgestellt. Bitte achten Sie darauf und sammeln Sie mit.  

Sternsinger 2018

  • 2018-Sternsinger-Harpertshausen
  • 2018 Sternsinger 1
  • 2018 Sternsinger 4
  • 2018 Sternsinger 2
  • 2018 Sternsinger 3
Ein ganz herzliches Dankeschön unseren Kindern, Jugendlichen und ihren Begleitern, die die Sternsingeraktion durchgeführt haben. Ebenso allen Besuchten, welche die Aktion so großzügig unterstützt haben. Auch wenn wir durch „Personalmangel“ nicht alle 320 Adressen anlaufen konnten, so ist doch die stattliche Summe von 4962,33 € für die Projektarbeit des Kinderhilfswerkes dabei gesammelt worden.

Öffnungszeiten

Mo.  9 - 12 Uhr
Di. 15 - 18 Uhr
Do.  9 - 12 Uhr

Kath. Pfarrgemeinde
St. Josef
Bruchweg 11
64832 Babenhausen

Tel: 06073 - 4241

St.Josef.Babenhausen
@web.de

Spendenkonto:
Kath. Kirchenkasse
Volksbank Maingau
DE22 5019 0000 0005 5196 16
BIC: FFVBDEFF

Förderkreis
Sparkasse Dieburg
DE60 5085 2651 0060 5007 41
BIC: HELADEF1DIE