Sakramente in der katholischen Tradition

Sakramente sind Zeichen- oder Symbolhandlungen, die eine tiefere, religiöse Wirklichkeit vermitteln.
Sie sind eine Form der Kommunikation, der Begegnung zwischen Gott und dem Menschen. In und durch diese Zeichen und Riten begegnet Gott wirklich und unmittelbar dem Menschen.

Die katholische Tradition kennt sieben Sakramente: nämlich Taufe, Eucharistie, Firmung, das Bußsakrament, die Krankensalbung, die Ehe und die Priesterweihe.

Alle Sakramente zeichnen sich durch drei wesentliche Merkmale aus:
  • das äußere Zeichen, nämlich das eigentliche Symbol, der Ritus, die Handlung; 
  • die innere Wirklichkeit oder Gnade, die durch das Zeichen vermittelt wird und 
  • die Einsetzung durch Jesus Christus.

Ausführliche Informationen finden Sie auf der Seite unseres Bistums hier